Das Hochzeitsgeschenk

Ihr kennt das, es gibt Momente, die sind einem besonders wichtig, die möchte man entsprechend feiern. Aber genau an diesem Punkt wird es schwer. 

Für mich war dieser Moment unser erster Hochzeitstag. Ich finde, dass der erste etwas ganz besonderes ist und genau das sollte mein Mann auch spüren, wenn er mein Geschenk bekommt.

Ich habe wirklich lange danach gesucht und dann von einer Freundin eine tolle Idee aufgeschnappt und auch umgesetzt.

Sie hatte für ihren Mann zum Geburtstag einen Stehtisch seinen Fußballvereins gebaut und genau das habe ich auch getan.

War auch nicht so schwer, an der Tankstelle habe ich ein leeres Ölfass bekommen und es angeraut und lackiert. Die Balken als Füße und für die Tischplatte habe ich mir im Holzhandel zuschneiden lassen und, mit Hilfe meines Bruders, habe ich dann noch die Tischplatte passend zu geschnitten. Die natürlich auch noch lakiert, aufkleber drauf und schon stand der Tisch.

 

Klingt jetzt so, als wäre es in wenigen Stunden fertig gewesen, aber da der Lack immer wieder trocknen musste, hat es natürlich einige Tage gedauert.

 

Und der Blick meines Mannes als der Tisch nachts im Wohnzimmer stand war es auch auf jeden fall wert.

Seitdem ist er auch ständig im Einsatz.

Der neue Grill...

Tja, kurz darauf stand auch der 30. Geburtstag meines Mannes an und auch hier sollte wieder etwas besonderes her. Ich sollte dazu sagen, dass wir schon seit fast 15 Jahren zusammen sind und es dann irgendwann schwierig wird mit originellen Ideen.

Aber ich habe einen Joker, meinen Bruder, der scheinbar verrückte Ideen hat, die sich aber hier auf dem Dorf mit einem großen Garten super umsetzten lassen.

Also beschloss ich eben diesen Bruder wie auch meinen Vater einzuspannen und mit ihnen zusammen eine Grill zu bauen. Keinen normalen Grill oder eine Feuerschale, sondern eine Motorhaube, zum Grill umgebaut.


Das war jetzt für mich, die mit Autos nicht soviel am Hut hat und auch noch mitten in der zweiten Schwangerschaft, nicht so einfach wie der Stehtisch. 

Die größte Herausforderung war erstmal ein Auto zu bekommen, dass nicht zu teuer ist um es auszuschlachten, aber auch nicht zu weit weg steht. Glücklicherweise hat sich nur 6 km entfernt ein nicht mehr straßentaugliches Auto gefunden! Perfekt! 

Der Ort des Umbaues war kein Problem, da meine Großeltern eine Garage aber kein Auto mehr besitzen. Während mein Bruder und mein Vater die gesamte Elektronik und den Motor aus dem Auto entfernten, fing ich an zu überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, dass Auto komplett zu lassen. So könnten die Kinder darin spielen während wir grillen und ansonsten könnten dort Spielsachen oder ähnliches gelagert werden. 

Gesagt getan, und somit würden "nur noch" ein Grillgitter und eine Kohleschale angefertigt werden...hier noch mal ein Riesen DANKE SCHÖN an meinen Papa, der beides maßgefertigt hat! 

Reinigung und Details, wie Nummernschilder, durfte ich dann übernehmen und schon konnte der große Tag kommen! 


Auch wenn ich nicht viel aktiv helfen durfte, weil meine liebe Familie Angst um meine ungeborene Tochter hatte, bin ich sehr stolz auf das Ergebnis und froh, dass Auto ganz gelassen zu haben, da unser Tiger sich bald mehr gefreut hat als der Papa! 

Endlich eine Gardrobe

Kennt ihr das auch, sobald man Kinder hat, steht das Haus total voll! Gerade der Flur ist mit Jacken, Schuhen und vor allem Kinderwagen total vollgestellt und wirkt immer unordentlich. 
Seit wir unser Haus bezogen haben, suchen wir schon eine geeignete Garderobe für unseren Flur, da unser Treppengeländer schon ziemlich alt ist, wollten wir nichts nehmen, weswegen wir Köchen bohren müssen. Also irgendeine Standgardrobe, die aber überhaupt nicht in unsere schönes Haus passt.  
Aber jetzt habe endlich eine tolle Idee bei Pinterest gefunden und umsetzten können. 
Leider gab es keine Bauanleitungen und ich habe beim ersten Befestigen der Astscheiben Heißkleber benutzt. Das hat sich schnell wieder gelöst und wir arbeiten mit Montagekleber nach. Das hält super! Und durch die Lösung mit der Kordel passiert auch nichts an dem Geländer. 
Der Tiger ist stolz, weil er seine Jacken jetzt selber aufhängen und holen kann und es ist genug Platz, im Kinderwagen und auch Buggy zu platzieren. 
Also wirklich die perfekte Gardrobe für Familie und Haus! 

Das bin ich

Hallo, Ich bin Katharina.

Ich habe einen wundervollen Mann und zwei ganz tolle kleine Kinder, mit denen ich zusammen in einem kleinem Dorf lebe. 

 

Das sich mein Leben durch den Umzug und die Kinder ändern würde, war mir bewusst, aber nicht, was das alles beinhalten würde ;-)

 

Kreativ war ich eigentlich nie, aber das hat sich geändert...hier gibt es eine Auswahl, dessen was ich in kreativen Phasen oder im Drang etwas bei uns zu Hause zu ändern, geschaffen habe.